ITCF

ITCF

Die Internationale Stiftung für den Schutz der tropischen Natur (International Tropical Conservation Foundation – ITCF) ist eine im Jahr 1989 durch das Papiliorama in Kerzers gegründete gemeinnützige Stiftung. Ihr Ziel ist es, Worten Taten folgen zu lassen und tropische Ökosysteme konkret und wirksam zu schützen. Sie ist eng mit einer zweiten gleichnamigen Stiftung in den Niederlanden verbunden mit Sitz im Königlichen Burgers’ Zoo in Arnhem.

Mission Geschichte Stiftungsrat Download Partner
img_3145-high-resolution-2

Unsere Mission

Die ITCF hat es sich zur Aufgabe gemacht, zum Schutz der Tropenwälder beizutragen durch die Realisation und Finanzierung von konkreten, gut funktionierenden Projekten in den Tropen. 

Ihr Ziel ist es, diese Projekte im Sinne der Nachhaltigkeit über einen sehr langen Zeitraum zu unterstützen und auch traditionell schwer zu deckende Ausgaben wie z.B. Betriebskosten zu finanzieren. 

In einer Welt, in der 80% der Schutzgebiete über zu wenig Personal, finanzielle Mittel und Schutz verfügen,  setzen wir uns ein für die Bewahrung der Integrität der Schutzgebiete, um sicherzustellen, dass die biologische Vielfalt auch tatsächlich erhalten bleib. Zu diesem Zweck sammelt die ITCF Spenden von der Öffentlichkeit, insbesondere von den Besuchern des Papilioramas. Sie sucht aber auch Unterstützung bei anderen zoologischen Gärten oder Stiftungen.

Geschichte

1988 eröffneten sowohl das Papiliorama in Kerzers in der Schweiz als auch der Royal Burgers’ Zoo in den Niederlanden ihre jeweiligen Tropenausstellungen.

Ihre damaligen Direktoren, Maarten Bijleveld und der mittlerweile verstorbene Antoon van Hooff beschlossen, ihren Worten Taten folgen zu lassen und gründeten gleichzeitig zwei gleichnamige Wohltätigkeitsorganisationen, eine in der Schweiz und eine in den Niederlanden. Beide Stiftungen haben ihren Sitz noch immer in den jeweiligen Zoos. Die ITCF existiert heute auch in den USA als 501c3-Wohltätigkeitsorganisation.

1989 erwarb die ITCF im Nordosten von Belize inZentralamerika ein riesiges Grundstück und gründete das Shipstern-Naturreservat. Dieses ist auch heute noch das Hauptprojekt der ITCF. Das Reservat umfasst ca. 110 km2 und zeichnet sich durch seine vielfältigen Lebensräume aus, die von Lagunen und Mangroven über trockene Küstenwälder bis hin zu den für die Yucatan-Halbinsel typischen subtropischen Wäldern reichen.

Das Reservat gehört der Corozal Sustainable Future Initiative (CSFI), einer von der ITCF gegründeten NGO in Belize, in deren Vorstand mehrere Mitglieder des ITCF-Stiftungsrats Einsitz haben.  Shipstern wird auch vom CSFI verwaltet. Die ITCF ist bis heute der grösste Geldgeber der CSFI.

img_3145-high-resolution-2

Stiftungsrat

Die Internationale Stiftung für den Schutz der tropischen Natur ist eine als gemeinnützig anerkannte Wohltätigkeitsorganisation, welche von der Eidgenössischen Stiftungsaufsicht überwacht wird. Sie ist auf Bundesebene und in den Kantonen steuerbefreit. Alle in der Schweiz getätigten Spenden sind daher von den Steuern absetzbar. Der Stiftungsrat besteht aus sechs Mitgliedern, welche in ihrer Eigenschaft als Ratsmitglieder ehrenamtlich tätig sind.

Gründer des Papilioramas, Vorsitzender

Direktor des Papilioramas, Sekretär

Biologin, Kassierin

Honorarprofessor für Evolutionsbotanik an der Universität Neuenburg, Mitglied

Direktorin des Walter Zoo in Gossau, Mitglied

Direktor des Königlichen Burgers’ Zoo in Arnhem – Niederlande, Mitglied

img_3145-high-resolution-2
img_3145-high-resolution-2

Partner

Während der Grossteil der gesammelten Gelder von Einzelspendern stammt, erhält die ITCF auch Unterstützung von verschiedenen Unternehmen aus der ganzen Welt. Kontaktieren Sie uns, falls Ihr Unternehmen daran interessiert sein sollte, unsere Projekte zu unterstützen. Bei uns haben Sie die Gewissheit, dass Ihr Beitrag sinnvoll investiert wird, ohne von Betriebskosten verschlungen zu werden.

Werden Sie Partner

Partnerzoos:

Mit über 1.000 Tierarten ist die Wilhelma einer der artenreichsten Zoos der Welt. Darüber hinaus zieren mehr als 7.000 Pflanzenarten den Botanischen Garten.

Mehr erfahren

Seit seiner Gründung im Jahr 1961 ist der Walter Zoo eine wichtige Attraktion. 130 verschiedene Tierarten und insgesamt 1.100 Tiere sorgen für ein abenteuerliches Erlebnis.

Mehr erfahren

Der Kölner Zoo ist einer der grössten und ältesten Zoos in Deutschland. Er wurde 1860 gegründet und ist seit langem für seinen fortschrittlichen und innovativen Ansatz bei der Tierhaltung bekannt.

Mehr erfahren

Der Parc animalier d’Auvergne befindet sich im Département Puy-de-Dôme und beherbergt etwa 70 verschiedene Tierarten und insgesamt 350 Tiere. Durch seine Wohltätigkeitsorganisation Play for Nature setzt sich der Park für den Schutz der Natur ein.

Mehr erfahren
Top